Förderung von Holzheizungen ab März 2013

Frankfurt. Ab 1. März fördert die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) den Einbau von Holzvergaser-, Pellets- und Holzhackschnitzelheizungen mit einem eigenen Kreditprogramm. 

Die zinsgünstigen Kredite von bis zu 50.000 Euro je Wohneinheit lassen sich zudem mit den Investitionszuschüssen aus dem Marktanreizprogramm des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) aber auch mit anderen Fördermitteln der KfW kombinieren.

Die Umstellung der Heizungsanlage auf erneuerbare Energien wird dann gefördert, falls die alte Heizungsanlage vor dem 01.01.2009 installiert wurde.

Informationen zu den Fördermöglichkeiten bekommen Sie auf der Internetseite www.kfw.de oder über das KfW-Infocenter unter der kostenfreien Telefonnummer 0800/539 9002.

Text: Gerald Härtlein